Freitag, 7. Juli 2017

Beatrix von Storch spricht in Nördlingen und zieht allerlei Unappetitliches an!

(Nördlingen 07.07.2017) Vergangenes Wochenende sprach die AfD-Europaabgeordnete Beatrix von Storch vor über 150 Bürgern in der Alten Schranne in Nördlingen. Ein linksradikales Bündnis aus der Linken, den Grünen, ÖDP und zahlreichen fragwürdigen Figuren demonstrierte in üblicher Weise dagegen. AfD-Besucher wurden beschimpft und beleidigt, natürlich alles zum Erhalt der Demokratie, bzw. was diese Personen unter „Demokratie“ verstehen. Mit dabei auch der Kreisverband der Deutsche Friedensgesellschaft (DFG). Diese linksradikale Vereinigung galt jahrelang als Vorfeldorganisation der Deutschen Kommunistischen Partei (DKP). Auffallend war das unappetitliche Äußere von einem Großteil der Gegendemonstranten, die sich auch nicht zu blöde waren, Unsinn wie „Hoch die Internationale Solidarität“ zu rufen. Welche Helden und Revolutionäre sich hier versammelt hatten, zeigt eine lustige Begebenheit nach dem Ende der Gegendemonstration. Als 50 Antifas plötzlich in der Fußgängerzone linke Parolen anstimmten, untersagte Polizeichef Walter Beck dies und die knallharten Antifas folgten diesem Aufruf sofort. Ein Bürger, der diese Szene mitverfolgte: „Schön, wie diese kleinen Jungs und Mädchen parieren, nicht dass Mutti noch was mitbekommt und das Taschengeld gestrichen wird.“